Petötagesstätte

Krankenhausstraße 5 • 92681 Erbendorf
Telefon: 0 96 82 / 915 802 3

Spende vom Verein Adventslicht

Riesenfreude in der Petö-Tagesstätte in Erbendorf. Dr. Renate Freuding-Spintler vom Verein Adventslicht hatte ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für die neun schwerstbehinderten Kinder dabei - ein "Motopäd". Empfänger war die Kreisverband der Lebenshilfe Tirschenreuth, vertreten durch Berthold Kellner.

Artikel in "Der Neue Tag" vom 13.11.2015

Spende der Kommunionkinder Erbendorf

Während des Religionsunterrichts besuchten die Erstkommunionkinder zusammen mit Pfarrer Martin Besold und Gemeindereferentin Roswitha Heining die Petö-Tagesstätte der Lebenshilfe und spendeten 290 €. Frau Köstler bedankte sich stellvertretend für die Heilpädagogischen Tagesstätten. 

 

Bericht in Der Neue Tag vom 28.07.2015

Spende des Vetriebs der Firma Schott für die Petö-Tagesstätte

Die Lebenshilfe freut sich über eine Spende von Mitarbeitern der Firma Schott. MitarbeiterInnen aus dem Vertrieb haben für einen guten Zweck gesammelt und übergaben am 29.01.2015  400 € an Konduktorin Sabine Benkner in der Petö-Tagesstätte der Lebenshilfe in Erbendorf. Die Spenden sind gut angelegt in der Unterstützung der Förderung der Selbstständigkeit der körperlich eingeschränkten Kinder und Jugendlichen.  

 

Spende des Opel-Performance-Teams für die Petö-Tagesstätte

Über ein großes Paket mit Spielsachen freuten sich die Kinder der Petö-Einrichtung der Lebenshilfe. Der Vorsitzende des Opel-Performance-Teams Erbendorf, Ludwig Bachmeier, überbrachte Bulldogs, Playmobil-Spielsachen, viele Autos und noch mehr. Im Namen der Einrichtung und der Kinder sprach Konduktorin Sabine Benkner ihren Dank aus. Spenden seien immer willkommen, um die körperlich behinderten Mädchen und Buben zu mehr Selbstständigkeit zu führen.  

Artikel in "Der Neue Tag" vom 24.10.2014

Besuch der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in der Petö-Tagesstätte

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) besuchte die Petö-Einrichtung der Lebenshilfe in der Steinwaldklinik.

Artikel in "Der Neue Tag" vom 01.08.2014